Das Wort Mantrailing kommt aus dem Amerikanischen und setzt sich aus zwei Begriffen zusammen: man = Mensch und trail = Spur bzw. to trail = eine Spur verfolgen.
Beim „Trailen“ übernimmt der Hund die Führungsrolle, in schwierigen Situationen gibt der Halter Hilfestellung. Durch ein vertrauensvolles Zusammenspiel von Mensch und Hund gelangen sie als Team gemeinsam ans Ziel.

Während der Suche verfolgt der Hund den individuellen Geruch eines Menschen. Dieser ist so einzigartig und unverkennbar wie ein Fingerabdruck und kann u.a. durch die Absonderung von Schweiß und abgestorbenen Hautschuppen vom Hund wahrgenommen werden.

Von denen verliert der menschliche Körper in der Minute mehrere Zehntausend, die unentwegt wie eine Wolke um uns herumwirbeln. Durch äußere Umwelteinflüsse werden sie weggetragen, fallen zu Boden oder bleiben an Gebüschen hängen. Bakterien wandeln die abgestorbenen Hautzellen in Gase um, welche die Hundenase selbst in kleinsten Konzentrationen noch riechen kann. Aus diesem Grund ist es möglich, dass der Hund nicht nur auf der (Lauf-)Spur des Menschen trailt, sondern auch das nahe Umfeld mit einbezieht. Je nach Gebiet (Wald, Wiese oder Stadt) kann die Duftspur für den Hund tage-, in seltenen Fällen auch wochenlang erkennbar bleiben.

Im DVG ist Mantrailing erst recht kurz als Sportart anerkannt. Wir freuen uns daher umso mehr, dass wir euch bereits jetzt anerkannte Trainer an die Seite stellen können, die euch dabei unterstützen, eurem Hund eine artgerechte Auslastung zu bieten und ihr werdet staunen, was euer Hund leisten kann.

Hier finden Sie uns

Hundefreunde Menden e.V.

Bessemer Weg 6

58710 Menden-Lendringsen

Google Maps 

Aktuelles

Unser Rally Obedience Turnier ist bereits ausgebucht. Eine Warteliste wird geführt...

 

Follow Us

Mitglied des DVG
interessante  Links
Intranet